BSV-Aktuell

Der Südwind des Ammersee macht die Bayerischen Meister in den ILCA-Klassen

ilca_BM_HSC_2022.jpg

Hochsommerliches Wetter war für das Wochenende angesagt, an dem die ILCAs beim Herrschinger Segelclub (HSC) um die Bayerische Landesmeisterschaft segelten. 40 Boote waren gemeldet und am Samstag kam der angesagte Nordwind am Nachmittag so schwach und unstetig, dass der Wettfahrtversuch nach einer Runde mit N beendet wurde.  Aber der Wettfahrtleiter Christoph Quinger ist ein excellenter Kenner des spezielen Ammerseesüdwindes und da für Sonntag noch weniger Wind angesagt war, setzte er alle Karten auf frühmorgendlichen Wettläufe.
Dank einer hohen Startdisziplin und schnellstmöglicher Durchführung gelang es bei den ILCA6, die drei nötigen Wettfahrten für die Meisterschaft zu segeln und bei den ILCA7 sogar 4 faire Wettfahrten  bei 7-11 Knoten durchzuführen.
Bei den ILCA7 gewann souverän mit vier 1. Plätzen Florian Hafner (YCL Yacht-Club Langenargen). Der 2. Platz ging an Christoph Tischer (HSC) und der 3. Platz an Klaus Richter (HSC).
Bei den ILCA6 Ging die Bayerische Meisterschaft an den Ammersee an Christoph Wurm (ASC Augsburger Segelclub). Auf den 2 Platz kam Anna Bichler vom HSC, die zur Meisterschaft einfach zum ersten mal in ihrer Segellaufbahn einen ILCA nur ausprobieren wollte. Platz 3 ging nach Stuttgart an Katharina Schoch.
So konnte bereits Sonntag mittag, bei dann heißer Windstille bei kalten Getränken und Grill die Siegerehrung vollzogen werden und die Segler die Heimreise antreten.