BSV-Aktuell

Viel los im Revier Oberbayern – Chiemsee / Simssee

Philipp Buhl (SCAI, links), Julian Hoffmann (SCAI)
Ende Mai ging es endlich wieder los mit dem Regattabetrieb. Das „Bayerisch-Österreichische Korsarenschwert“ und die „Osterhasen Regatta Tempest“ standen beim Waginger SC auf dem Plan. Jeweils 21 Boote hatten in den Klassen gemeldet und Spitzensegler bis hin zu Weltmeistern starteten gern zu fünf Wettfahrten.
 
Für die Optiliga des Reviers, das gemeinsame Einsteigertraining in den Regattasport für die Opti- und Lasersegler der Region, fiel am 20. Juni der Startschuss zur ersten von insgesamt fünf Veranstaltungen dieser Serie. 
44 Boote von den derzeit in der Liga ausrichtenden fünf Vereinen am Chiemsee und vom Waginger See waren an den Simssee geekommen. Bei den Jüngsten der Jungen zeigt sich, dass auch immer mehr weiblicher Nachwuchs auf dem Wasser unterwegs ist; Plätze 1 -4  wurden 50/50 von Mädels und Jungs ersegelt. Nummer 2 der Serie fand dann wieder am Chiemsee statt mit einem erweiterten Meldefeld von über 50 Booten. Die weiteren Termine der Serie sind im Juli am 11. / 18. / 25..
Zeitgleich zu den „Kleinen“ startete die Chiemsee Meisterschaft mit der „52. Chiemsee Rund“; 49 Yachten und Jollen kamen in die Wertung.
Wie sehr sich alle freuen sich endlich wieder am dem Wasser messen zu können, egal ob alt oder jung, zeigt die Beteiligung am „Blauen Band“ am letzten Juni Samstag; 84 teilnehmende Boote.
Die Einzel-Ergebnisse sind auf manage2sail.com und velum nachzulesen.