Über den Bayerischen Seglerverband

Der Bayerische Seglerverband e.V. wurde bereits im Jahr 1946 gegründet und gehört dem Bayerischen Landes-Sportverband e.V. (BLSV, München) an. Im Bayerischen Seglerverband sind knapp 200 Vereine an 60 Revieren vom Bodensee bis Nordfranken und Oberbayern vertreten. Rund 31.000 Mitglieder gehören den Segelclubs und -vereinen im Bayerischen Seglerverband an, darunter viele aktive Regattasegler/innen. Einige der weltbesten Segler/innen kommen aus Bayern! In den vergangenen Jahren nahmen sie an internationalen Events wie der Opti-WM auf Zypern, der Kieler Woche, dem Weltcup in Aarhus (DEN) und Enoshima (JPN) sowie an olympischen Segelwettbewerben teil. Der Bayerische Seglerverband ist der drittgrößte Landesseglerverband im Deutschen Segler-Verband e.V. (DSV, Hamburg).

BSV-Aktuell

Gelungener Auftakt mit dem ersten "Fahrtensegler Salon Süd"

In Süddeutschland, an und um die bayerischen und baden-württembergischen Seen, Flüsse, lebt eine stattliche Anzahl an Fahrtensegelnden: Menschen mit großem Faible für das Touren über die Weite der Meere, für das Streckensegeln entlang der Küsten, für das Erleben der Ozeane.

Um Erfahrungsaustausch, Kontakte und neue Impulse unter und für all diese Seglerinnen und Segler im Süden Deutschlands zu initiieren, hat die DSV Kreuzer-Abteilung nun mit dem Bayerischen Seglerverband im Raum München ein "come together" aus der Taufe gehoben. Ein erster "Fahrtensegler Salon Süd" fand am 18. Februar im Münchner Yacht-Club (MYC) am Starnberger See statt. Rund 30 Fahrtensegelnde kamen mit großer Neugier und einem hohem Bedarf nach Austausch im Casino des MYC zusammen.

"Ihr schließt ein Lücke!", "Danke für den wunderbaren Abend", "Wann ist die nächste Veranstaltung", lautete das durchweg positive Feedback der Seglerinnen und Segler am Ende der Veranstaltung.

Der Fahrtensegler Salon Süd, so die Idee, will nicht allein nur dem "Netzwerken" dienen, sondern auch einen informellen Mehrwert bieten.

Dieser soll einerseits durch den aktiven Austausch der Teilnehmer untereinander und anderseits durch kurze "Impuls"-Vorträge passieren. Solch einen Impuls-Vortrag hielt gestern Tharaka Sriram, die als Teilnehmerin des eXXpedition-Teams 2020 über ihre Arbeit als Meeresschützerin berichtete. Im Mai 2020 wird sie bei eXXpedition teilnehmen, einer einzigartigen "Citizen Science"-Forschungsmission von 300 Frauen weltweit, die in zwei Jahren 38.000 Seemeilen um die Welt segeln werden, um Plastik, Mikroplastik und die Auswirkungen vor allem auf den weiblichen Körper zu untersuchen.

fahrtenseglersalonsued3

Das nächste Treffen wird in sechs Wochen stattfinden, auch dann wieder mit einem etwa 30minütigen Vortrag und anschließendem Austausch der Teilnehmenden. Beim nächsten Treffen soll auch die Marschrichtung der künftigen Vorträge abgestimmt werden.

Wer an Informationen zum nächstenTreffen interessiert ist, meldet sich bitte bei der DSV Kreuzer-Abteilung: info@kreuzer-abteilung.org

Zur Webseite von eXXpedition geht es hier.

fahrtenseglersalonsued4

Zurück zur Listenansicht