Aktuelle Nachrichten

Internationale Deutsche Meisterschaft der Flying Dutchman in Dießen

Ab kommendem Mittwoch bis einschließlich Sonntag führt der Diessner Segelclub e.V. auf dem Ammersee vor Diessen die Internationale Deutsche Meisterschaft der Flying Dutchman-Jollen durch.

69 Mannschaften aus zehn Nationen haben gemeldet, darunter Spitzensegler wie Jan Borowski (Rostock), Lokalmatador Hans Peter Schwarz (Herrschinger Segelclub), der amtierende Weltmeister Jörgen Bojsen Möller aus Dänemark und viele andere.

Weiterlesen ...

Training für Opti A & B Regattasegler

Achensee Regattatraining vom 16.6.- 20.6.2019

Der Achensee ist ein See mit ähnlicher Thermik wie auf dem Gardasee mit guten Trainingsbedingungen.
Geplant ist das Training in 2 Trainingsgruppen mit Trainer Finn Kenter und Christoph Glaser im Segelclub SCTWV Achensee.

Übernachtung ist vor Ort im Clubhaus des STCWV mit Bewirtung. Zur Landbetreuung werden 2 Elternteile mit Übernachtung vor Ort benötigt.

Die YCSS Jugend war schon mehrfach dort und es war immer eine tolle Sache.
Weitere Infos erhaltet Ihr in der Einladung, von den Trainer Finn Kenter und Christoph Glaser oder vom Jugendleiter, Walter von Schorlemer: Tel. 08856 9378020 oder 0171 27 13211

Neuer Landestrainer für Bayern

Robert Remus

Mit Robert Remus konnte der Bayerische Seglerverband die Stelle des Landestrainers seit Mitte April 2019 wieder neu besetzen. "Reme", wie Bayerns Neuer von seinen Freunden genannt wird, hat in der Vergangenheit als selbständiger Trainer gearbeitet, unter anderem als Bundeshonorartrainer für den DSV. 2012 hat er seine Ausbildung zum Diplom-Trainer an der Trainerakademie des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) in Köln abgeschlossen.

Seine sportliche Laufbahn begann Robert Remus 1989 als Optisegler in Stralsund. Im Jahr 1995 wechselte er dann nach Schwerin, wo er das Sportinternat besuchte und im Schweriner Yacht-Club eine neue seglerische Heimat fand. Über fünf Jahre hinweg gehörte Robert Remus als Leistungssegler den Kadern des Deutschen Segler-Verbands an, zunächst im 420er und ab 2000 dann im 470er. Er nahm an zahlreichen internationalen Regatten teil, einschließlich Europa- und Weltmeisterschaften, und erreichte dort mehrere Podiumsplätze. Von 2003 bis 2004 war er Sparringspartner der Olympiakampagne von Lucas Zellmer und Felix Krabbe, die 2004 im 470er vor Athen starteten.

Auch für den Bayerischen Seglerverband ist Robert Remus kein Unbekannter: Zwischen 2010 und 2014 war er bereits erfolgreich als bayerischer Landestrainer tätig. Nun freut sich Reme, wieder zurück zu sein. "Die Berge und die bayerischen Seen haben für mich als Norddeutschen eine unvorstellbare Anziehungskraft," sagt er. "Ich hoffe, Ihr empfangt mich auch diesmal mit ebenso offenen Armen wie beim letzten Mal."

Seine neue Stelle als Landestrainer – und damit als Verantwortlichem für die sportliche Leitung des Bayerischen Seglerverbandes – will er mit aller Kraft ausfüllen. "Ihr werdet mich erst wieder los, wenn wir gemeinsam alle gesteckten Ziele erreicht haben."

Stephan Link, Frank Butzmann und Michi Lipp verteidigen den Meistertitel der deutschen Drachenklasse

Nach sieben packenden Rennen, zu traumhaften Bedingungen, gab es rundum zufriedene Gesichter und einen alten neuen Deutschen Meister, der zum zweiten Mal in Folge den Titel verteidigt: Stephan Link zusammen mit Frank Butzmann und Michi Lipp. Letzter nennt sich nun sogar zum dritten Mal in Folge Deutscher Meister in der Drachenklasse.

Weiterlesen ...

Stürmischer Auftakt der Deutschen Segel-Bundesliga 2019 in Starnberg

Im Rahmen der Starnberger Segeltage richteten der Münchner Yacht-Club, der Chiemsee Yacht-Club und der Deutsche Touring Yacht-Club vom 3. bis 5. Mai den 1. Spieltag der Deutschen Segel-Bundesliga in der Starnberger Bucht aus. Die je 18 Vereinsmannschaften der 1. und 2. Liga hatten zeitweise mit extremen Temperaturen um zwei Grad Celsius, Regen und Hagelschauern sowie heftigen Windböen zu kämpfen.

Ein Auftakt nach Maß gelang dem Verein Seglerhaus am Wannsee (VSaW) aus Berlin, der bereits vor dem letzten Flight als Sieger feststand. Äußerst knapp sicherte sich der Chiemsee Yacht Club den zweiten Platz vor dem Bayerischen Yacht-Club Platz auf Rang drei. „Es war ein spannendes Battle! Wir haben verhältnismäßig wenig trainiert, uns aber über die Tage stark gesteigert und letztendlich alles gegeben!“, so der Steuermann vom Chiemsee, Leopold Fricke, der zusammen mit Moritz Fricke, Lorenz Huber und Simon Tripp in Starnberg antrat.

Weiterlesen ...

DSV hat keine datenschutzrechtlichen Bedenken bei Manage2Sail

Der Deutsche Segler-Verband (DSV) hat zum beginn der Regattasaison mitgeteilt, dass bezüglich der Verwendung der vom DSV kostenlos zur Verfügung gestellten Regattasoftware Manage2Sail keine Bedenken betreffend die Einhaltung von datenschutzrechtlichen Vorgaben bestehen.

Der Text des DSV:

Weiterlesen ...

Unterkategorien