Internationale Deutsche Meisterschaft der Flying Dutchman in Dießen

Ab kommendem Mittwoch bis einschließlich Sonntag führt der Diessner Segelclub e.V. auf dem Ammersee vor Diessen die Internationale Deutsche Meisterschaft der Flying Dutchman-Jollen durch.

69 Mannschaften aus zehn Nationen haben gemeldet, darunter Spitzensegler wie Jan Borowski (Rostock), Lokalmatador Hans Peter Schwarz (Herrschinger Segelclub), der amtierende Weltmeister Jörgen Bojsen Möller aus Dänemark und viele andere.

Die schnellen FD-Jollen lassen ab Donnerstag, dem ersten Wettfahrttag, spektakuläre Segelszenen erwarten. Wettfahrtleiter Heinz Peter Nersinger (DSC) und sein Team planen bis zu zehn Wettfahrten auf dem Ammersee ausssegeln zu lassen.

In seiner 60-jährigen Geschichte war und ist der FD bis heute vor allem eines: eine anspruchsvolle, schnelle und moderne Regattajolle. Ohne sein klassisches Erscheinungsbild zu stören wurden für den FD stetig neue technische Lösungen entwickelt, die für andere Bootsklassen ebenfalls richtungweisend waren: vom Fenster in der Genua, dem durchgehenden Trapez, dem Y-Schot, dem Rake, bis hin zur Carbon- und Kevlar-Sandwichbauweise. 1960 ersetzte der Flying Dutchman den Sharpie bei den Olympischen Spielen und blieb bis 1992 olympisch. Doch bedeutete der Verlust des Olympiastatus nicht das Ende der Bootsklasse. Auch heute gibt es große Flotten unter anderem in Europa und Nordamerika.

Für Zuschauer und Interessierte bieten sich das Clubgelände des Diessner Segel-Clubs, Seestraße 24, 86911 Dießen am Ammersee sowie die Uferpromenade in Dießen an.

Zwischenergebnisse sowie weitere Infos finden Sie hier:

https://www.manage2sail.com/de-DE/event/81d36931-049f-494f-a221-df30ff724763#!/entries?classId=1e36d639-1a3d-4d7f-ba24-2a174dc5bef6