Aktuelle Informationen zu Trainings- und Betreuungsmaßnahmen für Verbandskader und -fördergruppen sowie zu Aus- und Fortbildungen

Liebe Sportler*innen, liebe Eltern, liebe Kursteilnehmer*innen

der Bayerische Seglerverband hat in den letzten Tagen die Entwicklung der Lage zum Thema “Corona” genau beobachtet. Wir haben die Einschätzungen des Deutschen Olympischen Sportbund, des Bayerischen Landes-Sportverbands sowie weiterer Stellen geprüft und bewertet.

Nach Bewertung der Situation hat der Vorstand beschlossen, dass bis auf weiteres alle Seminare und Kurse des Bayerischen Seglerverbandes, die für den Zeitraum 15. März bis 15. April geplant waren abgesagt werden. Wir bemühen uns darum diese Veranstaltungen auf einen späteren Zeitpunkt zu verlegen und werden Sie direkt und über unsere Verbandsmedien informieren.

Für den Landeskader und die Fördergruppen haben wir vorerst alle Maßnahmen am Gardasee abgesagt oder arbeiten daran diese zu verlegen. Details zu den einzelnen Bootsklassen und eine weitergehende Information finden Sie nachstehend.

Die Regeln und Ratschläge zu richtigem Verhalten und zur Hygiene, zum Händewaschen, zum „richtigen“ Niesen und zum Vorgehen bei Verdachtsgründen usw. wollen wir hier nicht wiederholen, plädieren aber auf unbedingte Beachtung.

Uns liegen grundsätzlich folgende Punkte am Herzen.

Unnötige Panik sollte natürlich vermieden werden.

Die Situation ist für uns alle befremdlich und neu. Allerdings würden „panische“ Entscheidungen gravierende finanzielle und irrationale Folgen haben. Wir sollten dabei mehr Verantwortung für unsere gesundheitliche Fürsorge und die unserer Mitmenschen übernehmen. Daher bitten wir euch folgende Punkte zu beachten.

Information und Abwesenheit bei erhöhtem Risiko einer Weiterverbreitung. 

Sollten Sportler*innen, Eltern, Trainer*innen, Funktionär*innen oder Verwandte ein erhöhtes Weiterverbreitungs- Risiko (leichte Symptome, Aufenthalt in Risiko Gebieten) haben, sollte konsequent die Teilnahme an einer Trainingsmaßnahme abgesagt werden. Gemeint sind damit Wochen-Trainings, Trainingslager, Elterngespräche usw.. Bitte informiert uns umgehend darüber, sollte Etwaiges auftreten.

Jeder trägt die Entscheidungsverantwortung für sich.

Sollte der Bayerische Seglerverband bei dieser Lage (jetzt aktuell) Maßnahmen anbieten (siehe unten), erfolgt eine Teilnahme (immer) in Eigenverantwortung. Eine Absage ist bitte umgehend dem entsprechendem Trainer mitzuteilen.

Sollte der Bayerische Seglerverband Veranstaltungen absagen, werden möglichst alternative Veranstaltungen angeboten.

Wir arbeiten für alle oder auch einzelne Trainingsgruppen an alternativen Optionen. Da die Lage aktuell sehr unübersichtlich und die Entwicklung sehr dynamisch ist, sind auch kurzfristige Änderungen möglich. Wir bitte euch alle uns dabei zu unterstützen und Flexibilität und Kooperation bei entsprechenden Entscheidungen an den Tag zu legen.

Sollten sich Trainer dazu entschließen die geplanten Maßnahmen für den Bayerischen Seglerverband aufgrund des Coronavirus nicht zu betreuen, haben wir dies zu akzeptieren (siehe Punkt Entscheidungsverantwortung). 

Entsprechende Lösungen würden wir dann suchen.

Wir werden keine Veranstaltungen in Risikogebieten anbieten.

Sollte das Robert-Koch Institut weitere Gebiete zu Risikogebieten erklären und wären unsere Planungen betroffen, werden wir die Veranstaltung umgehend streichen. Sollten beispielsweise die bayerischen Seen, der Raum Bodensee oder Gebiete an der Ostsee zum Risikogebiet erklärt werden, werden wir auch dort geplante Trainingsmaßnahmen streichen müssen.

Für die entsprechenden Trainingsgruppen bedeutet dies:

29er:

Alle im März und bis Mitte April in Italien geplanten Maßnahmen werden gestrichen. Barcelona und Hyeres werden in Kooperation mit dem Landesseglerverband Baden-Württemberg stattfinden. Sollte sich etwas daran ändern, werden Euch die Trainer informieren.

49erFX:

Das Trainingslager der 49erFX wird vom Comer See an den BSP-FN in Friedrichshafen verlegt. Weitere Informationen erfolgen durch Jakob Janich.

Laser:

Das Märztraining in Barcelona bleibt erstmal wie geplant. 

Das Training zu Ostern am Gardasee ist gestrichen!

Zu Alternativen melden sich die Trainer kurzfristig. Mit großer Wahrscheinlichkeit wird es im LLZ/BSP-N in Friedrichshafen stattfinden.

420er:

Die Maßnahmen am Gardasee sind gestrichen!

Die Alternativen werden auch hier gerade erarbeitet und Euch schnellstmöglich mitgeteilt.

Surfen:

Die Maßnahmen am Kalterer See sind gestrichen!

Die Alternativen werden auch hier gerade erarbeitet und Euch schnellstmöglich mitgeteilt.

 

Wir bitten alle Jugendlichen, Eltern und Verwandten um eine entsprechende Kooperation.

Bei Fragen stehen wir euch gerne zur Verfügung.

Vielen Dank für eure Kooperation

 

Mit sportlichen Grüßen

Timo Haß und Robert Remus