Bayerische Teams ohne Fortune bei Finale der Segelbundesliga in Glücksburg

Das Finale der Segelbundesliga 2019 in Glücksburg stand für die bayerischen Mannschaften leider unter keinem guten Stern. Mit einem vorletzten Platz in der Wertung des "Spieltages" rutschte der Bayerische Yacht-Club vom Podestrang auf den vierten Platz zurück, dem Münchner Yacht-Club reichte Platz zwölf nicht, um den Abstieg in die zweite Segelbundesliga zu verhindern.

Die Nerven waren bei fast allen der 36 Mannschaften angespannt, ging es doch für einige Vereine noch um einen Podestplatz, andere wollten den Abstieg verhindern. So zeigte auch der neue Deutsche Meister, der Verein Seglerhaus am Wannsee (VSaW), der die gesamte Saison dominiert hatte Nerven und lag nach dem ersten Wettfahrttag nicht in der ersten Hälfte, ähnlich erging es dem Norddeutschen Regatta Verein (NRV, Hamburg). Von den Schwächen der anderen konnte die Mannschaft des Bayerischen Yacht-Clubs um Steuermann Felix Kaiser nicht profitieren, da sie selbst ungewohnte Schwächen zeigten. So gelang es dem Wassersportverein Hemelingen (Bremen) sich bereits am ersten Tag auf einen Podestplatz nach vorne zu segeln, den sie auch bis zum letzten Rennen nicht mehr verließen.

i kFHRj5G X3

Alle drei Wettfahrttage waren geprägt von herbstlicher Witterung mit einer Mischung aus Sonne, Wolken und vereinzelten Regenschauern bei Winden zwischen 6 und 16 Knoten mit einigen Drehern, so dass am Ende der Saison nochmals volle Aufmerksamkeit verlangt war.

SBL192901601 8672

Für den Münchner Yacht-Club (MYC) mit Steuermann Max Adami ging es darum ein Abrutschen auf einen der letzten vier Plätze und damit den Abstieg zu verhindern. Trotz einiger guter Läufe und taktisch richtiger Entscheidungen reichte es in der Wertung in Glücksburg nur zu Platz zwölf. Im letzten Rennen ging es gegen einen der direkten Gegner im Abstiegskampf doch leider verloren die Starnberger dieses Duell und fanden sich damit in der Gesamtwertung mit einem knappen zwei Punkte Rückstand auf dem 15. Platz wieder, was den Abstieg in die zweite Segelbundesliga bedeutet. "Wir haben viel probiert und getestet, wir haben viele Crews im Einsatz gehabt, das ist letzliche nicht gut gegangen", sagt Michael Liebl, der Teammanager und Bundesliga-Sportwart des MYC. Das Ziel für die kommende Saison steht jetzt fest erklärt Liebl "Konsolidieren und 2021 wieder aufsteigen."

CYC 2

Auch für die beiden anderen bayerischen Vereine in der ersten Segelbundesliga, den Deutschen Touring Yacht-Club und den Chiemsee Yacht-Club undwar Glücksburg kein "Glücksgriff". Sie belegten in der Spieltagswertung die Plätze 13 und 14 was in der Gesamtwertung die Positionen zwölf und zehn bedeutet.

SBL192901522 8203

Der Bayerische Yacht-Club rettete sich am Ende auf den vierten Platz und sicherte sich die Teilnahme an der Sailing Champions League 2020.

Verdienter Deutscher Meister wurde der VSaW vor Hemelingen und dem NRV.

Alle Ergebnisse hier.