Meggendorfer/Spranger werden Deutsche Meister im 49er

Das bayerische Team Jakob Meggendorfer / Andreas Spranger (beide Bayerischer YC) hat die Internationale Deutsche Meisterschaft der olympischen 49er-Klasse am Starnberger See gewonnen. Die Mitglieder des vom Bayerischen Seglerverband initiierten Bayern2020SailingTeam setzten sich nach dreizehn Wettfahrten mit einem Sieg im abschließenden Medal Race an die Spitze der Geamtwertung und sicherten sich damit den Meistertitel.

Der Starnberger See zeigte sich zu Beginn der Meisterschaft von seiner windreichen Seite, so dass die Seglerinnen und Segler von Beginn an gefordert waren. Zunächst dominierten noch die beiden norddeutschen Mannschaften Nils Carstensen / Jan Frigge (Flensburg) und Fabian Graf (Berlin) / Tim Fischer (Hamburg), doch Meggendorfer/Spranger gelang es mit einer gelungenen Schlussserie den Titel zu erringen.

1200x675

Für das Nachwuchsteam mit Steuermann Lukas Hesse (Seebrucker RV) und seinen Vorschoter Luca Schneider (Radolfzell) reichte es im stark besetzten Feld der 18 Skiffs aus vier Nationen zu Rang neun.

In der parallel als Deutsche Bestenermittlung ausgetragenen Damenwertung im 49erFX sicherten sich Catherine und Daniela Bartelheimer (SC Inning am Ammersse) den ersten Platz im Feld der vier angereisten Teams.

Die weiteren Platzierungen bayerischer Mannschaften im 49er:

10. Michael und Andi Martin (beide Bernauer SC Felden)

11. Julius Neszvecsko (Münchner YC) / Anton Sattler (SC Füssen Forggensee)

13. Max Bergauer (BYC) / Thomas Tichy (Münchner Ruder- und Segelverein)

14. Tobias Spranger / Felix Meggendorfer (beide SRV)

16. Alexander Huber / Daniel Wimmer (beide BYC)

Die weiteren Platzierungen bayerischer Mannschaften im 49erFX:

2. Oida Schreiner (SV Rottach-Egern) / Vroni Haible (Diessner SC)