Anmeldung zu ersten Fortbildungen für Trainer-C-Lizenzen möglich (s. Ausbildungsbereich)

Der Bayerische Seglerverband

Der Bayerische Seglerverband e.V. wurde bereits im Jahr 1946 gegründet und gehört dem Bayerischen Landes-Sportverband e.V. (BLSV, München) an. Im Bayerischen Seglerverband sind knapp 200 Vereine an 60 Revieren vom Bodensee bis Nordfranken und Oberbayern vertreten. Rund 31.000 Mitglieder gehören den Segelclubs und -vereinen im Bayerischen Seglerverband an, darunter viele aktive Regattasegler/innen. Einige der weltbesten Segler/innen kommen aus Bayern! In den vergangenen Jahren nahmen sie an internationalen Events wie der Opti-WM auf Zypern, der Kieler Woche, dem Weltcup in Aarhus (DEN) und Enoshima (JPN) sowie an olympischen Segelwettbewerben teil. Der Bayerische Seglerverband ist der drittgrößte Landesseglerverband im Deutschen Segler-Verband e.V. (DSV, Hamburg).

Stürmischer Auftakt der Deutschen Segel-Bundesliga 2019 in Starnberg

Im Rahmen der Starnberger Segeltage richteten der Münchner Yacht-Club, der Chiemsee Yacht-Club und der Deutsche Touring Yacht-Club vom 3. bis 5. Mai den 1. Spieltag der Deutschen Segel-Bundesliga in der Starnberger Bucht aus. Die je 18 Vereinsmannschaften der 1. und 2. Liga hatten zeitweise mit extremen Temperaturen um zwei Grad Celsius, Regen und Hagelschauern sowie heftigen Windböen zu kämpfen.

Ein Auftakt nach Maß gelang dem Verein Seglerhaus am Wannsee (VSaW) aus Berlin, der bereits vor dem letzten Flight als Sieger feststand. Äußerst knapp sicherte sich der Chiemsee Yacht Club den zweiten Platz vor dem Bayerischen Yacht-Club Platz auf Rang drei. „Es war ein spannendes Battle! Wir haben verhältnismäßig wenig trainiert, uns aber über die Tage stark gesteigert und letztendlich alles gegeben!“, so der Steuermann vom Chiemsee, Leopold Fricke, der zusammen mit Moritz Fricke, Lorenz Huber und Simon Tripp in Starnberg antrat.

Mit guten Leistungen segelte das jüngste Team den gastgebenden Münchner Yacht-Club auf den achten Platz. Nicht richtig in Schwung kam die Seglerinnen und Segler vom Deutschen Touring Yacht-Club, die sich mit dem 17. Platz zufrieden geben mussten.

In der 2. Bundesliga setzte sich das Team vom Blankeneser Segel-Club gegen die Konkurrenz durch. Platz zwei belegte der Hamburger Segel-Club mit der einzigen Frauen-Crew vor dem Potsdamer Yacht Club auf Rang drei.

In zwei Wochen (17. bis 19. Mai 2018) steht das nächste Event der 1. und 2. Segel- Bundesliga beim Konstanzer Yacht Club am Bodensee an.