Hempel World Cup Series 2019 | Miami, USA

(Miami) Nach drei Segeltagen beim Weltcup in Miami liegt die 49er-Mannschaft Jakob Meggendorfer / Andreas Spranger (beide Bayerischer Yacht-Club) als zweitbestes deutsches Team auf Rang fünf.
Die Bronzemedaillengewinner der Olympischen Spiele in Rio 2016 Erik Heil / Thomas Plößel (Kiel) haben mit zwei Laufsiegen zwischenzeitlich die Führung im Feld der 42 Skiffs aus 21 Nationen übenommen.
Für heute und morgen sind insgesamt noch vier Wettfahrten geplant, bevor die besten zehn Mannschaften am Sonntag das Medal Race segeln.
 
 

Bei schwierigen Bedingungen können die weiteren bayerischen Seglerinnen und Segler mit ihren Leistungen noch nicht zufrieden sein.

Im Laser liegt Philipp Buhl (Segelclub Alpsee-Immenstadt) nach einem Frühstart und einem 35. Platz auf Gesamtrang 15.
Die 470er-Crew Simon Diesch (Friedrichshafen) / Philipp Autenrieth (Bayerischer Yacht-Club) belegt nach zwei schwächeren Wettfahrten Platz 25.
Auch die 470er-Damenmannschaft Nadine Böhm / Ann-Christin Goliaß (beide Deutscher Touring Yacht-Club) hat ihre Stärken noch nicht zeigen können und belegt derzeit den 16. Platz.