Mehr Geld für den Sport

DOSB: 23 Millionen mehr für den deutschen Sport - Haushalt 2018 wird für das zweite Halbjahr um 23 Millionen Euro aufgestockt. Alfons Hörmann: "Wichtige Motivation für uns alle in Sportdeutschland."

Der deutsche Sport darf sich nach der Bereinigungssitzung im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages über einen wertvollen Mittelaufwuchs des Bundesinnenministeriums von 23 Millionen Euro für das zweite Halbjahr 2018 freuen. Alfons Hörmann, der Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), konnte die guten Nachrichten aus dem Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages beim Parlamentarischen Abend in Berlin vor rund 400 Gästen aus Sport, Politik, Wirtschaft und Medien verkünden. „Das ist nach all den Diskussionen der vergangenen Wochen ein wirklich erfreuliches Ergebnis“, sagte Hörmann. „Es bestätigt uns im Vertrauen an die partnerschaftliche Umsetzung mit der Politik. Das wird unserer gemeinsamen Reform kräftigen Rückenwind verleihen. Dies hilft nicht nur finanziell, sondern schafft vor allem auch wichtige Motivation für uns alle in Sportdeutschland.“

„Heute ist ein erfolgreicher Tag für den deutschen Sport“, sagte auch Dr. Markus Kerber, Staatssekretär im Bundesinnenministerium. „Doch nach dem Spiel ist zugleich vor dem Spiel – deshalb gilt es nun, im Rahmen der Haushaltsaufstellung 2019/2020 für einen weiteren substanziellen Mittelaufwuchs zu werben.“ (DOSB Pm.)