420er-WM in Fremantle

Drei bayerische Teams sind in West-Australien seit gestern (29.12.) am Start. Alle Steuerfrauen kommen aus dem BYC in Starnberg. Die Weltmeisterschaften werden in den drei Gruppen U17, Open und Ladies durchgeführt. Sechs Wettfahrten konnten bisher gestartet werden (mit Update 31.12.17)

eroffn fremantle wm17s

Bericht über die Eröffnung (Uniqua)

Das beste deutsche Team bisher sind Florian und Maximilian Büscher (DSCU) aus Düsseldorf; sie konnten gleich am Freitag die ersten beiden Wettfahrten (U17) gewinnen und führen das internationale Feld nach 6 Wettfahrten an. In der gleichen Altersgruppe liegen Theresa Steinlein und Lina Plettner (BYC) nach sechs Rennen mit 88 Punkten auf Platz 18.

Die Bedingungen in Fremantle sind mehr als anspruchsvoll, der Wind weht im Schnitt mit 20, in Böen mit bis zu 25 Knoten. Segelmacher und Vermesser haben alle Hände voll zu tun um den Nachschub zu sichern. (cn)

Alle Ergebnisse

Live-Blog

Video 4. Tag (YouTube)

Uniqua (dt. Kv. 420er): "Halbzeit bei der WM in Fremantle, nach 3 Wettfahrttagen liegen die Büschers auf Platz 1 der U17-Wertung. Mit zwei souveränen Laufsiegen bei 20 kn + gings los, dann folgten die Plätze 14 und 7 bei 15 - 18kn, und heute am 3. Wettfahrttag bei 20 kn+ ein 5. und 3. Platz.  

Sophie Laböck/Maike Lenkmann (BYC) liegen auf Rang 11, Theresa Steinlein/Lina Plettner auf Rang 18 bei den U17. Sophie Steinlein/Sami Stoerr (BYC/LSC) liegen bei den Open abgeschlagen auf Rang 57. Die Stimmung im internationalen Team mit ESP, BRA und GER und ITA-Coach ist super." (Uniqua)

fremantle wm tag3s