H-Boot: Stadler wird Vizemeister

Dirk Stadler (SRS) konnte auf dem Berliner Wannsee mit seiner Mannschaft Roman Juchli und Michael Kessenich einen weiteren Titel erringen: Nach 8 Wettfahrten bei der SV 1903 ist er Deutscher Vizemeister 2017. Peter Zauner (YCSS) und sein Team (4.) verpassten das Podest nur knapp.

"Die Wettfahrtleitung verstand es, aus den Windbedingungen reiche Beute zu schlagen", so Zauner nach seiner Rückkehr. Bereits am ersten Wettfahrtag konnten vier kurze Wettfahrten gesegelt werden. "Trotz gültiger Meisterschaftswertung wurde sich hierauf nicht ausgeruht. Nach kompletter Flaute am 2. Wettfahrttag konnten dann am dritten erstaunlicherweise noch vier weitere Wettfahrten bei teilweise guten Bedingungen eingefahren werden. Ganz im Sinne einer Meisterschaft, die nun aus der vollen Wertung mit acht Läufen gebildet wird", ergänzte der DHK-Sportwart.

Den Titel holten sich erneut Lars Bähr (TSC Berlin) und seine Crew, auf den dritten Platz segelte DH-Klassenboss Christoph Zauner (ETUF) aus Essen mit seiner Mannschaft. Robert Huber (DTYC) aus Tutzing wurde mit seinen Vorschotern 13., Philipp Ullherr (Chiemsee YC) kam mit Stefan Freitag und Florian Drtina auf Rang 18 - 42 H-Boote waren am Start. (cn)

Alle Daten und Zahlen (manage2sail)