NSR: Entscheidung auf der letzten Etappe

Cape Crow Yacht Club aus Schweden gewinnt das Nord Stream Race 2017 nach St. Petersburg. Der dritte Platz in der Offshore-Wertung geht an den Deutschen Touring Yacht-Club (Team Deutschland)

Der Cape Crow Yacht Club von der kleinen Insel Hönö westlich von Göteburg gewinnt das Nord Stream Race 2017 (26. August bis 6. September). Auf der vierten, 170 Seemeilen langen Etappe (5. bis 6. September) von Helsinki nach St. Petersburg reichte dem jungen Team ein dritter Platz für den Gesamtsieg. Das schwedische Team freut sich außerdem über den „Nord Stream Cup“ als Auszeichnung für den besten Allrounder bei der Kombination von Inshore- und Offshore-Rennen.

IMG 5962nsr dtyc ass

Der Deutsche Touring Yacht-Club (DTYC) gewinnt die „Nord Stream Race Inshore Trophy“und damit seine Qualitäten bei den schnellen Kurzstrecken-Rennen unter Beweis gestellt.

Hugh Brayshaw, Skipper vom Deutschen Touring Yacht-Club, freut sich über das gute Ergebnis: „Ich bin an Bord gekommen, um dem Team etwas von meiner Offshore-Erfahrung zu vermitteln, das hat großen Spaß gemacht. Außerdem habe ich viel in Sachen Teamwork gelernt, sonst bin ich als Einhand-Segler unterwegs.“

Für den jüngsten Teilnehmer des Nord Stream Race 2017, Marco Tarabochia vom DTYC, war es sicherlich ein unvergessliches Erlebnis. „Es war eine unglaublich aufregende Zeit an Bord, da ich vorher noch nicht offshore gesegelt bin. Man muss ständig hoch konzentriert sein, um die Manöver optimal zu segeln“, erklärte der Schüler, der in Kopenhagen seinen 17. Geburtstag feierte.

Mit dem 25 Jahre alten Profisegler Patrik Sturesson als Skipper sicher sich das schwedische Team vom Cape Crow Yacht Club den Titel „Best Yacht Club in the Baltic Sea” und bringt den begehrten, silbernen Nord-Stream-Race-Pokal dieses Jahr nach Schweden. Neben Skipper Patrik Sturesson waren Navigator Jimmy Hellberg, Holger Tidemand, Erik Malmberg, Martin Krite, Axel Munkby, Marcus Höglander, Johan Wikman, Arvid Bild, Julius Hallström und der Boat Captain Giuseppe Filippis bei den Schweden an Bord.

Mit einem Durchschnittsalter von 28 Jahren war das schwedische Team die zweitjüngste Crew beim diesjährigen Nord Stream Race. Das jüngste Team kam vom Deutschen Touring Yacht-Club.

Der 2012 gegründete Cape Crow Yacht Club kommt von einer der kleinsten Inseln in den schwedischen Schären, westlich von Göteborg. Auf den ersten beiden Etappen segelte Martin Krite, ein erfahrener Volvo-Ocean-Race-Gewinner von 2011/2012 beim schwedischen Team mit und machte die junge Crew mit der ClubSwan 50 und den besonderen Herausforderungen der 1.000 Seemeilen langen Ostsee-Regatta vertraut.

Patrik Sturesson über das letzte Leg von Helsinki nach St. Petersburg: „Das war eine schwere Etappe mit viel Wind und über zwei Meter hohen Wellen von vorne. Wir sind überglücklich, dass wir ohne Schäden angekommen sind und das Nord Stream Race gewonnen haben. Ich war vorher erst bei einer Offshore-Regatta dabei. Das war eine tolle Erfahrung und wir haben Lust, weitere Langstrecken-Regatten zu segeln.“

Die Finnen vom Nyländska Jaktklubben (Team Finnland) sichern sich hinter dem Cape Crow Yacht Club (Team Schweden) Platz zwei im Offshore-Ranking. Der charismatische Skipper Kenneth Thelen ist begeistert: „Ich bin so stolz auf meine Crew“, so der Whitbread-Veteran: „Unseren beiden jüngsten Mitseglern Niki und Ohto hat es so gut gefallen, dass sie auch in Zukunft weitere Offshore-Rennen segeln wollen. Das ist ein toller Erfolg für uns alle!“

Der dritte Platz in der Offshore-Wertung geht an den Deutschen Touring Yacht-Club (Team Deutschland), den vierten Platz erzielte Lord of the Sail – Europe (Team Russland) vor dem Frederikshavn Sejlklub (Team Dänemark).

Das Team vom Frederikshavn Sejlklub beendete die letzte Etappe vorzeitig und lief den Hafen von Tallinn an, um einen Schaden an der Mastschiene zu untersuchen. Nach der Ankunft in Estland reiste die Mannschaft mit dem Bus weiter nach St. Petersburg, um am Donnerstag an der Preisverleihung und der Abschluss-Gala des St. Petersburg Yacht Club in der Peter und Paul Festung an der Neva in der historischen Altstadt von St. Petersburg teilzunehmen.

Alle Ergebnisse: http://www.nord-stream-race.com/eng/results