BSV-Meisterehrung 2017

In Ottobrunn bei München hat der Bayerische Seglerverband am 11. Februar 2017 einige der besten bayerischen Seglerinnen und Segler des Jahres 2016 geehrt. Highlights waren der Auftritt der beiden Olympia-Teilnehmer Philipp Buhl (Laser) und Ferdinand Gerz (470er), die Verleihung des Sonderpreises für Inklusion sowie der Jugendförderpreis, der diesmal an den SCFF in Füssen ging

DSC02989cns alle meister

Nach der Begrüßung durch den BSV-Präsidenten Joerg von Hoermann und einem BR-Film über den Auftakt der Segel-Bundesliga beim MYC in Starnberg wurden die besten jugendlichen Segler und Windsurfer/innen geehrt. In gewohnt kompetenter Manier wurde das jährliche Event vom bekannten Sportreporter Axel Müller (BR) moderiert.

DSC02834cns Hoffmann

Die ersten Ehrenmedaillen übergab BSV-Jugendobmann Thomas Knoepfle an Nico Jansen und Nicolas Corsi (BYC) sowie an Christin Hoffmann (SCAI). Dann folgte ihr Bruder Julian, der nicht wirklich auf ein spontanes Interview zu seiner Begegnung mit dem großen Idol Philipp Buhl in Kiel eingestellt war.

Ehrennadeln in Silber mit (Halb)Kranz gingen an Florian Krauß (Opti, YCSS), Samuel Störr und Felix Kaiser (420er, BYC) sowie Selina Horber, Lars Poggemann und Frederik Sieper (alle RSCC, Windsurfen). Viel Beifall und beste Genesungswünsche gab es auch für Valentin Müller (BYC, Opti), der nach einem Ski-Unfall leider nicht zur Meisterehrung kommen konnte.

DSC02854cns scff

Der mit 1.000 Euro dotierte Preis für die beste Jugendarbeit ging diesmal an den Segelclub Füssen-Forggensee (SCFF). Scheck und Urkunde bekamen Sarah Jentsch (links), Marc Baier und der 1. Vorsitzende Jürgen Jentsch von Thomas Knoepfle (2. von rechts) überreicht. In seiner Dankesrede betonte Jentsch, der auch Präsident der Int. Tornado Association ITA ist, wie wichtig ihm und seinem Verein gute Trainer und die sinnvolle Vernetzung mit Firmen, auch für die Berufausbildung der Jugendlichen, seien. Seine Tochter Estela Jentsch wurde als erfolgreiche Tornado-Vorschoterin (WM-Dritte) zur Jugendsportlerin 2016 der Stadt Füssen gewählt.

DSC02877cns dra j70 byc

Im nächsten Block ehrte Christoph Hamann, Wettsegel-Obmann des Bayerischen Seglerverbandes (links), u.a. die besten Drachen- und Korsar-Segler aus Bayern sowie das Bundesliga- und J/70-Team des Bayerischen Yacht-Clubs, angeführt von Andreas Plettner.

DSC02894cns serini rs map kor

Nach einem Film über den verregneten, windreichen letzen Tag der IDM Starboot 2016 in Starnberg wurden Christiane Serini (BYC), Reinhard Schmidt (MYC), Manfred Appel (YCaT) und Korbinian Kordes (YCBW) für ihre erstklassigen Platzierungen ausgezeichnet.

Der Medienpreis für eine umfangreiche Berichterstattung über den Segelsport, lokal und international, ging an die Augsburger Allgemeine Zeitung/Redaktion Landsberg. Der Preis wird der Redaktion bei nächster Gelegenheit überreicht.

Kite-Surfer Florian Gruber (Altmühltal Segelclub) wurde für seinen Sieg bei der Deutschen Meisterschaft und weitere Erfolge, auch beim Snow-Kiten, ausgezeichnet. Im Winter hält sich der Garmischer neben dem Kiten im Schnee mit Eishockey und Skifahren fit.

DSC02903cns team dtyc

Das siegreiche DSBL-Team des Deutschen Touring Yacht-Clubs war mit Laura Fischer, Mareike Weber und Jonas Vogt vertreten. Coach Norbert Wagner zeigte sich erfreut und stolz ob des "Doubles" bei der Segel-Bundesliga und im Sailing Champions League-Finale.

DSC02919cns inklusion

Inklusion, also auch das paralympische Segeln, ist dem bayerischen Landesverband ein besonderes Anliegen. Über den Sonderpreis durften sich Franz Karolczyk und Dieter Müller von der Segel- und Windsurfgemeinschaft Straubing e.V. (SWG) freuen. In seiner Laudatio lobte Joerg von Hoermann (links) das große Engagement und rief dazu auf, sich doch in mehr Segelvereinen für behinderte Menschen einzusetzen und dem BSV entsprechende Maßnahmen und Events zu melden, damit dies auch in der Zukunft vom Verband honoriert werden kann.

DSC02934cns estj rus spranger

49er-Segler Andreas Spranger (SR Simssee) erläuterte, wie er sich mit seinem Steuermann Jakob Meggendorfer und weiteren deutschen Skiff-Teams auch im Winter auf Tokio 2020 vorbereitet. Die Olympia-Kampagne der beiden Rosenheimer hat bereits begonnen.

DSC02968cns gerz buhl

Viel Beifall gab es für die beiden bayerischen Olympia-Teilnehmer, Ferdinand Gerz (SVW, 470er) und Philipp Buhl (SCAI, Laser Standard). Beide bedankten sich für die große Unterstützung in den letzten vier bzw. acht Jahren und betonten, wie wichtig der Rückhalt des Landesverbandes für ihre Karriere im Leistungssport gewesen sei. Gerz, der im Herbst 2017 sein TUM-BWL-Studium abschließen wird, wünschte "Buhli" alles Gute und kündigte an, seine Regatta-Teilnahmen im Laser auch weiterhin ganz genau zu verfolgen.  (cn)

Liste: alle Geehrten (inkl. Abwesende)